Wieder kam er zu uns ins Haus, der liebe gute Nikolaus

Voll freudiger Erwartung hatten sich die Erst- und Zweitklässler in der Aula versammelt. Nicht lange mussten sie warten, da klopfte es schon an die Tür. Der Nikolaus trat ein und die Kinder hießen ihn mit einem Lied willkommen. Der Bischof Nikolaus freute sich über die tolle Begrüßung. Er erzählte den Kindern aus seinem Leben und erinnerte an die schönen Geschichten, die man noch heute immer wieder über ihn erzählt. Er war und  ist  ein Freund der Kinder. Als Bischof trägt er seine besondere Kleidung: die Mitra, den Bischofsmantel, den Hirtenstab. Mit dem Weihnachtsmann möchte er nicht verwechselt werden. Auch ein Gedicht wusste der Nikolaus aufzusagen. Das vermochten aber auch die Klasse 1c und 1d. Mit den Gedichten “Am Nikolausabend” (Klasse 1c) und dem Gedicht “Holler boller Rumpelsack” (Klasse 1d) – das auch noch mit einem kleinen Nusskonzert gekrönt wurde, erfreuten unsere Jüngsten den Nikolaus, aber ebenso  die Zweitklässler. Diese brachten sich dann noch mit dem Lied ” Nikolaus, pack die Taschen aus” (Klasse 2d) und dem Gedicht “Die Tiere warten auf den Nikolaus”  (Klasse 2e) in die Feier ein.Gemeinsam wurde noch gesungen, dann musste der Nikolaus weiterziehen. Vorher verteilte er noch an alle Klassen Säcke mit Stutenkerlen. Hmmm! Die schmeckten lecker!

Wir danken dem Förderverein, unseren Gebäcksponsoren.

Adventsgottesdienst

Am 2. Dezember 2016 hatten die Schloßwerkstätten die Schulkinder
des Teilstandortes Heinrich wieder zu einem gemeinsamen Adventsgottesdienst
in der Christuskirche eingeladen. In diesem Jahr stand er unter dem Motto
„Macht die Türen auf“. Auch einige Eltern waren gekommen, um unter
der Leitung von Pfarrer Peters und der Seelsorgerin Anja Fecke stimmungsvolle
Momente im Advent erleben zu können. Frau Fecke begleitete die ausgewählten
Lieder gekonnt auf der Gitarre und allen Beteiligten war die Freude am Singen
der klassischen Adventsliedaltar-2er anzumerken.

gitarrenspiel2

k-gottesdienstbesucher

Und wieder öffnen sich die Kläppchen des Paderborner Rathausadventskalenders

k-2016-11-28-16-42-48…. und  natürlich wieder mit Beteiligung unserer Viertklässler.
 
Beim diesjährigen Malwettbewerb für den Adventskalender am Paderborner Rathaus haben wieder viele Grundschulen mitgemacht. Von insgesamt 1061 eingesandten Bildern wurden zwei von der Klasse 4d des katholischen Teilstandortes ausgewählt: Lara Schäfers malte das Schloss mit winterlichem Sternenhimmel und Marlene Möllers drei bunte Zuckerstangen auf blauem Hintergrund. Beide Bilder sind ab dem 1. Dezember bis zum 30. Dezember am Rathaus neben anderen Motiven zu bewundern. Das Schloss ist hinter Fenster Nr. 3 und die Zuckerstangen hinter Nr. 12 zu sehen. Wir gratulieren und freuen uns mit den Gewinnerinnen!
Bilder, die nicht für den Kalender ausgesucht wurden, können ab sofort bis Ende Januar in der Kinderbibliothek in der Rathauspassage besichtigt werden.                    k-img_2658k-img_2661

Zusammenarbeit Grundschule – Eggegebirgsverein, Artikel im Eggegebirgsboten

Im Juni führte die Grundschule Heinrich ( – wie auch die Grundschule Bonhoeffer, zu dieser Zeit aber noch getrennt) mit allen Schülern eine Sternwanderung zum Driburger Grund durch. Frau Borgmann, die diese Veranstaltung detailliert plante, knüpfte hierfür Kontakte zum Eggegebirgsverein. Es fanden sich gleich interessierte Wanderführer, die sich anboten, Wanderstrecken festzulegen, Schülergruppen zu führen  und ihr Wissen um Flora, Fauna, Geschichte und geologischen Besonderheiten mit Kollegen und Kindern  zu teilen.   Alle Beteiligten fanden die gemeinsame Aktion  gelungen (siehe Hompage Juni 2016).

Im Oktober 2016 brachte der Eggegebirgsverein in seiner Mitgliederzeitung   „Eggegebirgsbote“ (Nr. 277)  unter der Überschrift „ Schulwandern im Eggegebirgsverein- eine Fortsetzungsgeschichte“  den folgenden Beitrag von Johanna Steuter:

sternwanderung-artikel-im-eggegebirgsboten-nr-277-oktober

Am Montag freuten sich die Kinder wieder über eine Vorlesestunde

Um die Lesefreude unserer Schülerinnen und Schüler zu wecken oder zu erhalten, findet in regelmäßigen Abständen in unserer Schule eine Vorlesestunde statt. Die Vorleser und Vorleserinnen, meist Lehrer und Praktikanten, suchen verschiedenste Geschichten und Passagen aus bekannten und auch neuen Kinderbüchern aus. Zum ausgewählten Buch gestalten sie ein buntes Plakat. An einer Pinnwand finden die Kinder dann alle Vorleseangebote und Infos zu den Büchern und wählen ihren Vorlesefavoriten aus. Erst am Vorlesetag erfahren die Kinder, wer in welchem Raum ihr Buch vorliest und wer mit zu den Zuhörern gehört. Das ist immer eine spannende Sache.  Die Kinder genießen das Vorlesen. In der nachfolgenden Stunde erzählen sie dann oft sehr lebhaft  und begeistert von ihren Hörerlebnissen. Die Schule hofft auf diesem Wege, das Interesse der Kinder an Büchern zu fördern und sie zum eigenen Lesen zu motivieren.

An diesem Montag, wen wundert es, es war der 31.Oktober, überwiegten Gespenster-, Hexen- und Vampirgeschichten beim Vorlesen. Huhuhu! Schaurig ging es zu!